WasserBIlds

Entzündete oder tote Zähne:

Wieso kommt es dazu?
- ein tiefer Defekt auf Grund einer Karies
- stressbedingtes Knirschen oder Pressen
- ein Zahntrauma durch z.B. einen Sturz.

Wie merkt man das?
Lebende Zähne mit Entzündung melden sich mit Schmerzen. Für die meisten Patienten sind dies außergewöhnlich starke Schmerzen und rauben Ihnen den Schlaf. In der Regel können Schmerzmittel Ihnen helfen den Weg zum nächsten Zahnarzt zu ermöglichen.
Wir raten Ihnen uns aufzusuchen, sobald Sie beginnende Schmerzen haben. Oft erleben wir, dass der Schmerz weg ist, sobald Sie auf unserem Stuhl sitzen. Es ist aber gelegentlich besser eine Eintagsfliege begutachten lassen, als zu lange zu Warten.
Tote Zähne mit Entzündung verursachen in der Regel keine Schmerzen. Manchmal kommt es aber auch zu einer Schwellung. Man sollte eine Entzündung im Kopf aber nicht unbehandelt lassen, nur weil man sie nicht sieht oder spürt - es ist schließlich Ihr Kopf.
Tote Zähne ohne Entzündung entstehen meist durch ein Zahntrauma. Im Zahn befindet sich totes und verfaulendes Gewebe, welches entfernt werden sollte.

Welche Therapie gibt es?
Wenn Sie einen solchen Zahn nicht ziehen lassen wollen, ist eine Wurzelkanalbehandlung nötig.
Das ist die Behandlung, von welcher Sie im Freundeskreis die schlimmsten Geschichten hören. Zu diesen Geschichten kommt es durch eine starke Entzündung.
Wir können für eine ausreichende Betäubung sorgen, wenn Sie uns Rückmeldung geben damit wir die Behandlung anpassen können. Hierfür tasten wir uns schrittweise vor um die Tiefe der Betäubung zu ermitteln.
Die Zahnwurzel selbst bleibt bei dieser Behandlung wo sie ist. In der Wurzel gibt es kleine Kanäle, welche mit Nädelchen mechanisch und mit Medikamenten chemisch gereinigt werden.
Bei manchen Zähnen ist dies einfach. Es gibt aber verschiedene Einflüsse, welche die Behandlung erschweren. Manchmal zeigen sich Schwierigkeiten bereits auf dem Röntgenbild oder erst während der Behandlung. Insgesamt ist eine Wurzelkanalbehandlung ohne Röntgenbilder nicht durchführbar.
Viele dieser Schwierigkeiten können wir umschiffen. Dies wird aber nicht immer von den gesetzlichen Krankenkassen getragen, da wir keine Erfolgsgarantie trotz aufwendiger Behandlung geben können. Hier versuchen wir mit Ihnen zusammen die passende Lösung zu finden, welche Ihrem Willen den Zahn zu erhalten, Ihren finanziellen Möglichkeiten und den vorliegenden Schwierigkeiten entspricht.

 

 

Bettina Buchmüller  Die Zahnarztpraxis am Kölner Tor

Hauptstraße 9, 50126 Bergheim, Telefon: 02271 - 41399,  Telefax: 02271 - 45126, Mail: willkommen@dzpakt.de